Bauchübungen für zuhause

bauchübungen

Es muss ja nicht gleich das durchdefinierte Sixpack sein, aber trainierte Bauchmuskeln lassen Fett wegschmelzen und helfen dabei, einen flachen Bauch zu bekommen, der allgemein als schöner empfunden wird, als Bauchlappen, die über der Gürtellinie hängen. Nicht erst, wenn man im Spiegel vor lauter Bauch den Gürtel nicht mehr sieht, ist es ratsam, den Bauch zu trainieren, was man mit Bauchübungen für zuhause prima machen kann.

Drei große Muskeln am Bauch wollen trainiert werden

Eigentlich warten drei große Muskeln am Bauch auf die Bauchübungen für zuhause: Der gerade, der quer verlaufende und der schräge Bauchmuskel. Es gibt effektive Übungen, die helfen, einen schöneren Bauch zu bekommen, hier eine Auswahl:

Crunch / Situp – Übung für den flachen Bauch

Eine der bekanntesten Bauchübungen ist sicher unter „Situp“ jedem bekannt, wird in der Fachwelt „Crunch“ genannt:

Auf dem Rücken liegend werden die Beine leicht angewinkelt. Mit beiden Händen fasst man sich hinter den Kopf, während die Ellenbogen nach außen zeigen und auf dem Boden liegen. Während die Füße flach aufgestellt sind, zieht man den Kopf und Oberkörper zu den angewinkelten Knien, während Po und mindestens 30-40 cm Rücken vom Po aufwärts, auf dem Boden bleiben. Im Wesentlichen bewegen sich also Kopf und Schultern Richtung Knie. Im Liegen einatmen, am Knie ausatmen.

Bauchübung für den flachen Bauch: Unterarmstütze

Als Bauchübungen für zuhause sind auch Planks oder Unterarmstütze gut geeignet. Man geht in Liegestütz-Position, wobei die Füße auf den Zehen aufgestellt sind und die Fersen im 90-Grad-Winkel zum Boden stehen. Das Besondere: Die Unterarme bilden ein Dreieck auf dem Boden, während die Ellenbogen in Schulterhöhe auf dem Boden liegen und die Hände vorne eine Dreieckspitze bilden. Nun wird der Körper angehoben und der Bauch eingezogen und angespannt. Diese Position sollte man mindestens 30-60 Sekunden halten – je nach Trainingszustand und immer wieder wiederholen. Der Körper muss dabei die 30-60 Sekunden gänzlich vom Boden gelöst sein: Nur Unterarme und Zehenspitzen berühren den Boden, der Körper selbst steht parallel zum Boden.